Suchtberatung

 

Ein unbeschriebener Wegweiser, dessen Pfeile in alle Richtungen stehen.Fotolia

Wenn Sie es wünschen, sind weitere unverbindliche Beratungsgespräche, die Ihnen auch zur Klärung und Entscheidungshilfe für Ihre weiteren Schritte dienen können, im Einzelkontakt und auch in Gruppen.

Die Beratungsgespräche werden natürlich wie auch alle anderen bei uns angebotenen Gespräche und Maßnahmen vertraulich behandelt. Erstgespräche sind zuzahlungsfrei. Die Teilnahmekosten an der Motivationsgruppe werden unter bestimmten Umständen erstattet.

Wenn Sie an einer längeren Entwöhnungsbehandlung in einer Fachklinik teilnehmen möchten, geben wir Ihnen Informationen an die Hand und stellen den Kontakt zu Fachkliniken her. 

In allen Phasen der Auseinandersetzung mit einem Suchtproblem ist es sinnvoll, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Wir arbeiten besonders mit der Selbsthilfegemeinschaft "Kreuzbund" zusammen und empfehlen Ihnen, sich eine Gruppe zu suchen, in der Sie sich wohlfühlen. Unter www.kreuzbund-speyer.de können Sie sich informieren, wo es eine Gruppe in Ihrer Nähe gibt.  

Hier können Sie weitere Informationen zu unserem Beratungsangebot herunterladen:

Motivations- und Klärungsgruppe 


Sie mussten ihren Führerschein abgeben?

Wenn Sie wegen Alkohol am Steuer oder Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Ihren Führerschein verloren haben, können wir Ihnen helfen. 

Nutzen Sie die führerscheinlose Zeit! Wer eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) vor sich hat, sollte auf diesen Termin gut vorbereitet sein. Verschwenden Sie keine Zeit und kein Geld, in dem Sie unvorbereitet zur MPU gehen. Ihre Chance, bei dieser Untersuchung ein positives Gutachten zu erhalten, steigt durch die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten sowie den Einstellungsänderungen. Wir bieten Einzelgespräche und verschiedene Gruppen für Sie an. 

Gerne informieren wir Sie über Dauer, Termine und Kosten. 

 

Schulungen und Vorträge

Sie suchen einen Profi, der sich mit dem Thema Sucht auskennt? 

Als Fachstelle für Suchtfragen sind wir auch Ansprechpartner für Verantwortliche aus Betrieben, Anbietern von Qualifizierungsmaßnahmen und anderen Institutionen oder Einrichtungen, die Informationsveranstaltungen zum Thema Sucht, bzw. Alkohol organisieren.

Sie können uns gern mit kleineren Gruppen (max. 15 Personen) in der Beratungsstelle besuchen und unsere Arbeit kennen lernen. Wir kommen auch zu einem Vortrag oder Informationsveranstaltung zu Ihnen in Ihre Einrichtung oder Ihren Betrieb. 

Wenn Sie Interesse und/oder Bedarf an professioneller Information von Fachleuten haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihnen bestimmt weiterhelfen können.