URL: www.caritas-zentrum-kaiserslautern.de/aktuelles/presse/was-verbindet-uns-was-trennt-uns-eine-einfuehrung-in-den-christlich-islamischen-dialog-5e505dbd-ac1d
Stand: 20.11.2015

Pressemitteilung

„Was verbindet uns, was trennt uns?“ - Eine Einführung in den christlich-islamischen Dialog

Menschen - ob jung oder alt - bilden einen Kreis und berühren sich an den Händen. Menschen sitzen im Kreis - symbolisch für das Miteinander. Fotolia

Durch die Fluchtmigration der vergangenen Jahre sind Muslime und mit ihnen die Religion des Islams in der Gesellschaft sichtbarer als früher geworden. Diese Präsenz löst bei vielen Menschen Fragen aus, führt vielleicht auch zu Unsicherheit oder sogar zu Ängsten gegenüber dem Islam, der wie auch das Judentum und das Christentum zu den sogenannten abrahamischen Religionen zählt.

Dem Thema "Die abrahamischen Religionen: Was verbindet uns, was trennt uns?" ist das Tagesseminar am Samstag, 22. April, von 9.30 bis 16.30 Uhr im Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen gewidmet. Das Seminar ist eine Einführung in den christlich-islamischen Dialog. Es richtet sich an ehrenamtliche Mitarbeiter in der Flüchtlingsarbeit in der Diözese Speyer. Veranstalter ist das Caritas-Zentrum Speyer. 

In dem Seminar wird den offenen Fragen und Unsicherheiten begegnet und durch Informationen über den Islam in Deutschland und über die religiösen und kulturellen Hintergründe der geflüchteten Muslime aufgeklärt. Zusätzlich soll beim Seminar die Haltung der katholischen Kirche gegenüber dem Islam dargestellt werden. In einem Workshop werden antisemitische und antiislamische Argumentationsmuster in den Blick genommen.

Das Seminar beginnt um 9.30 Uhr mit der Begrüßung. Daran schließt sich von 10 bis 11.30 Uhr ein Workshop zum Thema "Antisemitische und antiislamische Argumentationsmuster" an. Um 11.30 Uhr steht ein Referentenvortrag über den Islam in Deutschland auf dem Programm. Nach der Mittagspause von 12.30 bis 13.30 Uhr wird ein zweiter Referentenvortrag stattfinden, der eine Einführung in den christlich-islamischen Dialog zum Inhalt hat. Für Gruppenarbeit zum Vortrag und für eine Diskussion im Plenum ist die Zeit von 14.15 bis 15.15 Uhr vorgesehen, bevor die Teilnehmer um  15.15 Uhr in die Kaffeepause gehen und sich um 15.30 Uhr zur Abschlussrunde treffen. Für die Tagesverpflegung wird ein Unkostenbeitrag von zehn Euro erhoben, den die Teilnehmer vor Ort entrichten können.

Referentin ist Nora Kalbarczyk von der christlich-islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle der Deutschen Bischofskonferenz (CIBEDO).

Zum Download: Der Flyer zum Seminar "Die abramischen Religionen: Was verbindet uns, was trennt uns? Eine Einführung in den christlich-islamischen Dialog"

Info und Anmeldung

Caritas-Zentrum Speyer
Mathias Münster, Gemeindecaritas
Ludwigstraße 13a
67346 Speyer
Telefon 06232 8725-112
E-Mail: mathias.muenster@caritas-speyer.de

Außenstelle Frankenthal
Jack Catarata, Flüchtlingsberatung
Westliche Ringstraße 30
67227 Frankenthal
Telefon 0150 / 911 93 42
E-Mail: jack.catarata@caritas-speyer.de



 

Copyright: © caritas  2017